"Erfolgreiche Jugend - Erfolgreiches Land"

Der aktuelle Bericht des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) zur Lage in der Kirgisischen Republik aus dem Jahr 2010 trägt den Titel „Erfolgreiche Jugend – Erfolgreiches Land“.

Damit Jugendliche in unserer heutigen, globalen Wissensgesellschaft jedoch erfolgreich werden können, benötigen sie vor allem eines: Bildung. Es ist daher alarmierend, dass im gleichen Bericht der Vereinten Nationen festgestellt wird: 60% der Schulen in Kirgistan leiden an Lehrermangel und 20% der jungen Lehrer wechseln innerhalb ihres ersten Arbeitsjahres in einen anderen Beruf!

Hauptursache für diese Lage ist vor allem das geringe Gehaltsniveau. Die Lehrer an den staatlichen Schulen Kirgistans verdienen nur etwa die Hälfte des landesweiten Durchschnittseinkommens. In vielen Fällen ist dies zu wenig, um den eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten oder ausreichend zum Familieneinkommen beitragen zu können.

Genauso bedauerlich wie verständlich ist es daher, dass viele Lehrer in Kirgistan die Entscheidung treffen (müssen) auf einem Basar als Händler zu arbeiten, anstatt im Klassenzimmer zu unterrichten.